lorem ipsum dolor sit


Pfarrbüro              0231/350989   

E-Mail: st-josef@arcor.de

Web: www.st-josef-nette.de          www.st-josef-nette-online.de

Bürozeiten:

Mo - Mi.    7.45 - 11.45                      

Do.             7.45 - 10.45                     

Fr. Geschlossen


Chronik 1987 bis1991



75Kirchenchores jähriges Jubiläum des Kirchenchores


Die St. Josefskirche nach der Renovierung.

zurück zur Chronik

1987

Der Kirchenchor kann auf 75 Jahre des Besthe3ns zurück blicken. Bei einem festlichen Gottesdienst  und anschließendem Empfang entfaltet sich die Gegenwart  und Vergangenheit des Chores.

1989

Die Caritas initiiert einen monatlichen Tanztee, der Abwechslung in den Alltag der Senioren bringen soll.

 Eine Gemeindeversammlung findet nicht so große Beteiligung. Pfarrer Hunke bemerkt in der Chronik:

Leider war die Gemeindeversammlung, zu der Kirchenvorstand + Pfarrgemeinderat einluden nicht so gut besucht, wie die traditionel Karnevalsveranstaltung in unserer Gemeinde, die Weiberfastnacht der Frauengemeinschaft und wie unser Gemeindefest.

Am 25. November verstirbt Oberstudienrat Heinz-Otto Diehl, der seit Oktober 1972 als Subsidiar in St. Josef tätig war. Er wird nur 49 Jahre alt.

1990

Das neue Jahrzehnt beginnt mit der Kirchenrenovierung. Zunächst wird der Heizungskeller umgebaut und eine neue Heizung eingebaut. Bis zur Karwoche werden die Gottesdienste im Gemeindehaus  gefeiert.

Am 10. August wird Auf den Dachreiter der neue Turm mit Kugel, Kreuz und Hahn aufgesetzt, Dieses besondere Ereignis  wird mit  einem Turmfest  gefeiert, auf dem Spruchband der Kugel steht: "Was einst im 2. Weltkrieg vernichtet, wurde zum Lobe Gottes neu errichtet".

1991

Zum Abschluss der Kirchenrenovierung werden die Fenstergruppen in den Seitenschiffen eingebaut. Neben Motiven aus dem Leben der Hl. Familie prägen die Fenster  Motive aus der Schöpfung  und Umwelt, die bildlich in dem Kirchenraum  hineingeholt werden. Hinter dem Hochaltrar befinden sich drei Fenster aus der Erbauerzeit, die den Hl. Josef, die Hl. Barbara und die Hl. Elisabeth zeigen. Die weiteren Fenster  im Chorraum weisen auf das himmlische Jerusalem hin.

Im Februar feiert Pfarrer Heinrich Huneke mit der Gemeinde  sein 25jähriges Ortsjubiläum.

Ein Weihnachtsmarkt  findet am 3. Adventssonntag nach dem Hochamt auf dem Kirchplatz und im Gemeindehaus statt.  Zahlreiche Stände  sowie Blasmusik sorgen für ein reges Treiben.